Stellungnahme des Deutschen Verbands für Archäologie zur geplanten Novellierung des bayerischen Hochschulrechts

Die bayerische Regierung bereitet aktuell eine Novellierung des Hochschulrechts vor, die auf eine grundlegende Veränderung der Rahmenbedingungen abzielt, unter denen die Hochschulen in Bayern arbeiten. So sollen neue Governance-Strukturen etabliert, aber insbesondere eine wirtschaftliche Selbständigkeit der Hochschulen forciert werden. Teil dieser Planungen ist auch die Forderung nach eine stärkeren ökonomischen Verwertbarkeit wissenschaftlicher Forschung. In einer Stellungnahme bringt der Deutsche Verband für Archäologie (DVA) schwerwiegende Bedenken bezüglich der Auswirkungen der für 2021 geplanten Hochschulreform in Bayern auf archäologische und altertumswissenschaftliche Studienfächer zum Ausdruck. Als Mitglied des DVA hat auch die AGCA diese Stellungnahme mit erarbeitet und unterzeichnet.

Vgl. https://www.dvarch.de/fileadmin/redakteure/Stellungnahmen/Politik/DVA_Stellungnahme_zur_geplanten_Hochschulreform_Bayern.pdf

Andere Stellungnahmen zur geplanten Maßnahme:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.