XII. Congresso nazionale di Archeologia Cristiana: 20. bis 23. Sept. in Rom

Der Kongress mit dem Thema „Archeologia cristiana in Italia. ricerche, metodi e prospettive (1993-2022)“ findet vom 20. bis 23. September in Rom statt.

Zum Programm und den weiteren Details HIER!

Studien-Kurs „Rom-Bilder“

Der Studienkurs „Rom-Bilder“ findet von 9. bis 16. Oktober 2022 statt. Organisiert wird er vom Deutschen Archäologischen Institut Rom (DAI), der Bibliotheca Hertziana – Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte und dem Deutschen Historischen Institut in Rom (DHI).

Bewerbungsschluss hierfür ist der 25. April 2022.

Alle weiteren Informationen HIER!

Workshop „Tra continuità e innovazione. I motivi iconografici greco-romani nell’arte paleocristiana in Occidente“ am 7.12. in Rom

Der Workshop „Tra continuità e innovazione. I motivi iconografici greco-romani nell’arte paleocristiana in Occidente“ findet am 7. Dezember 2021 an der Academia Belgica in Rom statt.

Alle weiteren Informationen HIER!

Vortragsreihe des DAI Rom

Das Deutsche Archäologische Institut Rom veranstaltet gemeinsam mit der École Francaise de Rome, der Universität La Sapienza, dem Pontificio Istituto di Archeologia Cristiana und der American Academy in Rome die Vortragsreihe „ITAR – Itinerari tardoantichi di Roma“. Die Vorträge finden nun virtuell statt, Interessenten sind herzlich gerne eingeladen!

Am 17.05. spricht um 17.30 Francesco Massa von der Università di Friburg (CH) zu „Iniziazioni e tassonomie divine nel politeismo romano tardoantico“.

Alle weiteren Informationen HIER!

Summer School 2021 in Rom

Die Summer School „Late Antique Rome as a Christian Memorial Landscape“ wird vom 20. bis 25. September 2021 in Rom stattfinden. Organisiert wird sie vom Centre for Advanced Studies „Beyond Canon“ an der Universität Regensburg.

Bewerbungen können bis zum 31. Dezember 2020 eingereicht werden.

Alle weiteren Details hier:

Publikationspreis der Bibliotheca Hertziana

Die Bibliotheca Hertziana, Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte, schreibt den Publikationspreis für herausragende kunsthistorische Studien aus, die sich der italienischen Kunst- oder Architekturgeschichte (von der Spätantike bis heute) widmen. Bewerbungsschluss ist der 11. Oktober 2020.

Alle weiteren Informationen HIER!

Racta II – 2021 in Rom

Racta II (Zweites Internationales (Doktoranden-) Kolloquium für Christliche Archäologie) wird vom 1. bis zum 3. Februar 2021 in Rom stattfinden.

Vorschläge für Vorträge können bis zum 6. November 2020 eingereicht werden.

Alle weiteren Informationen hier:
https://dottorandipiac.wixsite.com/dottorandipiac

Call for Papers für die Konferenz „Importreliquien in Rom von Damasus I. bis Paschalis I.“

Internationale Konferenz
Deutsches Archäologisches Institut in Rom
Bibliotheca Hertziana – Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte
Rom, 12.–14. Oktober 2020

Wissenschaftliche Organisation: Ralf Bockmann, Adrian Bremenkamp, Tanja Michalsky und Norbert Zimmermann.

Alle weiteren Informationen hier!

Internationale Konferenz „“Italy in the 5th Century“

Social, Political and Economic Transformations in a Society under Stress, 395493 CE

Vom 21. bis 23. März findet die Tagung in Rom statt.

Alle weiteren Details und das Programm zur Tagung HIER!

Internationaler Kongress in Rom: Forschungen der frühchristlichen Archäologie – Spätantike und Frühmittelalter

Bildschirmfoto 2017-09-15 um 13.36.08

Internationaler Kongress für Doktoranden

Rom, 5. –7. Februar 2018

Die Doktoranden des Pontificio Istituto di Archeologia Cristiana freuen sich, Sie zum Internationalen Kongress „Forschungen der frühchristlichen Archäologie – Spätantike und Frühmittelalter“ einzuladen, um eine Diskussion über laufenden Doktorarbeiten einzuleiten.

Der Kongress wird ein Moment für Austausch und Überlegungen zwischen Forschungen der verschiedenen Disziplinen und Länder sein, im Einklang mit den Grundsätzen des internationalen und multidisziplinären Charakters des Pontificio Istituto di Archeologia Cristiana.

Ziel des Kongresses ist es, neue Studien zu verbreiten und neuen Forschungsmöglichkeiten zu eröffnen. Die Themen sollen sich auf die Zeit zwischen dem 3. und dem 10. Jahrhundert beziehen.

Der Kongress „Forschungen der frühchristlichen Archäologie – Spätantike und Frühmittelalter“ wird Beiträge im Bereich der Archäologie, Epigraphik, Ikonographie, Geschichte, Topographie, Architektur, Archäometrie, Kunstgeschichte, Frühchristliche Literatur, Liturgie, Hagiographie, Museologie berücksichtigen.

 

Teilnahmebedingungen und weitere Informationen hier zum Download:

Forschungen der frühchristlichen Archäologie